Veranstaltungen rund um China

Liebe im Umbruch - Ash Is Purest White

Neu im Kino

Eine Frau geht in «Ash Is Purest White» für einen Gangster ins Gefängnis. Er dagegen ist nicht so loyal.

Man muss schon aufpassen, dass einem die Pistole nicht aus dem Hosenbund fällt, wenn man zu «Y.M.C.A.» von den Village People tanzt. Der Gangster Bin (Liao Fan) liest sie beschämt vom Boden auf. Mit dieser Waffe wird ihm seine Freundin Qiao (eine hypnotische Zhao Tao) später das Leben retten, weswegen sie für fünf Jahre ins Gefängnis kommt. Wahrscheinlich hat der chinesische Regiemeister Jia Zhangke («A Touch of Sin») die Szene sogar als Sinnbild angelegt für jenen wirbelnden westlichen Wandel, der selbst das traditionelle Geschäft der chinesischen Mafia durcheinanderbringt. Bei Jia Zhangke jedenfalls sieht man sehr viel vom heutigen China - selbst wenn die Geschichte 2001 beginnt.

Am Anfang arbeiten sich Bin und Qiao durch den Zigarettenrauch der Mah-Jongg-Hinterzimmer in der nordchinesischen Stadt Datong, wo die örtliche Mine einem Sanierungsprojekt weichen muss. Nach ihrer Haftentlassung 2006 fährt Qiao über den Jangtse, wo ganze Wohnregionen wegen des 3-Schluchten-Projekts geflutet werden sollen - tatsächlich zeigt Zhangke die modernen Bauten, die heute dort stehen, aber das ist grad der Witz: In China ist der Wandel permanent.

Die Beziehung übersteht die Zeit nicht. Qiao hält sich fest an ihrer Liebe für Bin wie am Gangster-Credo der Loyalität. Bin hat sich daran kaum gehalten, ist viel stärker mit dem kapitalistischen Flow mitgegangen. Und doch brennen beide fürs Outlaw-Leben, denn es hält echte Gefahren und Codes bereit, in denen man sich wiedererkennen kann. So verschweisst Jia Zhangke eine Liebesgeschichte mit lässig inszenierten Genre-Stücken und der Darstellung sozialer Umbrüche - ein ungemein faszinierender Eastern.

Pascal Blum - der Bund, 02.5.19

Bern: Kino Rex




Die Neuerfindung der Diktatur

Wie China den digitalen Überwachungsstaat aufbaut und uns damit herausfordert.

China ist Boomland, längst einer der Motoren der Weltwirtschaft. Innenpolitisch blieb das Land dabei immer autoritär, außenpolitisch zurückhaltend. Doch unter Xi Jinping, dem mächtigsten Staats- und Parteichef seit Mao, erfindet sich der autoritäre Staat neu, in offener Konkurrenz zum Westen. China marschiert nun selbstbewusst in die Welt, gleichzeitig gewährt sich sein System ein Update mit den Instrumenten des 21. Jahrhunderts. Peking setzt auf Big Data und künstliche Intelligenz wie keine zweite Regierung. Die Partei glaubt, den perfektesten Überwachungsstaat schaffen zu können, den die Erde je gesehen hat. Das Ziel ist die Kontrolle der KP über alle und alles. Kai Strittmatter beschreibt die Mechanismen der Diktatur, er zeigt, wie Xi Jinping China umbaut und was diese Entwicklung für uns bedeutet.

Empfehlenswert




The Nightingale - ein Film von Philippe Muyl
mit Li Bao Tian, Li Xiao Ran, Qin Hao, Yang Xin Yi


Um seiner Frau ein gemachtes Versprechen zu erfüllen, macht sich der Bauer Quan in seine Heimatstadt Yangshuo auf.

Um seiner Frau ein gemachtes Versprechen zu erfüllten, bricht der chinesische Bauer Quan von Peking auf, um einen Vogel, der ihn jahrelang begleitet hat, in seine Heimatstadt Yangshuo zu bringen. Seine Schwiegertochter Chan bittet ihn, seine verwöhnte Enkelin Wei mit auf die Reise zu nehmen.

ZHIGEN löst das Versprechen ein, das er seiner Frau gemacht hat: Er kehrt in sein Heimatdorf zurück, um seinem Vogel die Freiheit zu geben, der sein einziger Freund im Alter war. Er wollte diese Reise allein machen, aber man vertraut ihm seine Enkelin RENXING an. Sie ist ein verhätscheltes Stadtkind, das gezwungen wird, mit ihm mitzugehen.

Auf der Reise zur Grenze des traditionellen China - inmitten einer prächtigen Landschaft - lernen sich diese zwei Menschen kennen, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Sie teilen Erinnerungen und erleben zusammen Abenteuer. Das kleine Mädchen entdeckt neue Werte - vor allem jene des Herzens. Gedreht wurde der Film hauptsächlich in Peking sowie in der Provinz Guangxi in Yangshuo, Guilin und in der Nähe von Sanjiang in Dörfern der Dong-Minderheit.






www.chinesecommunication.ch | www.chinesischunterricht.ch | www.chinesisch-unterricht.ch | www.chinesischunterricht.com | www.chinesisch-sprachschule.ch | www.chinesisch-lernen.info


(C) 2008 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken